Neuigkeiten

Biographie

Ausstellungen

Werke

Links

Biographie


 

 

Die Gegenständlichkeit im Werk von Karl Körrer, das Nichtbeschränken des Realismusbegriffes auf das real Sichtbare, das Spiel der Wechselwirkungen - Hoffnung und Sehnsucht, Hingabe und Einsamkeit, aber auch Leidensfähigkeit und Leidenslust - das alles ist wesentlich für die Sichtweise, die schlussendlich seine ihm eigene Darstellung der menschlichen Figur ermöglicht. Gegenläufige Tendenzen müssen auf Grund seiner unabhängigen stilistischen Entwicklung nicht erst "verlernt" werden. Der Betrachter seiner Bilder spürt die Freude die es ihm macht, Hintergründigkeiten zu erforschen, manchmal auch abseits der uns täglich vorgespielten Illusion einer "nur heilen Welt". Durch Verdichtung oder Verformung entstehen Seelenreflexionen, die so in einem neuen Licht erscheinen. Der einzige Ort, an dem alles geschieht, ist sein Atelier, dem er treu und fest verbunden bleibt, wo er alles aufgreift, verändert und bearbeitet oder wieder verwirft. Persönliche Skizzen wechseln oder vermischen sich mit anderen Bildquellen. Die Komposition ist vordergründig einfach und auf das Wesentliche komprimiert, die von ihm angestrebte Bildaussage kommt so verstärkt zum Ausdruck - kraftvoll gemalt, lebendig und zutiefst menschlich!

 


Karl Körrer, Jahrgang 1954, lebt und arbeitet in Hernstein, Niederösterreich. Seit den frühen neunziger Jahren sind seine Bilder auf Ausstellungen zu sehen sowie in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.